Button Menü
Öklogisch Bauen


Ökologisch Bauen

Bauen heißt für Generationen zu planen und Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen.

Deshalb orientieren wir uns schon während der Planung an ökologischen Grundsätzen und achten darauf, mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen sparsam umzugehen. Wir verzichten auf architektonische Schnörkel und schaffen für Sie gesunde, gemütliche Räume, die schon heute künftige Standards erfüllen – damit Sie sich rundum wohlfühlen können.

Die verwendeten Baustoffe müssen sich an ökologischen Kriterien wie niedriger Energiebilanz, Verzicht auf belastende Inhaltsstoffe und umweltverträgliche Entsorgung/Wiederverwendbarkeit messen lassen. Konstruktiv legen wir besonderen Wert auf kompakte Bauformen, sorgfältige Winddichtung der Gebäudehülle und ein hocheffizientes Heizsystem mit Solarnutzung.





Öklogisch Bauen
Öklogisch Bauen


Baustoff Holz

Baustoff Holz

Holz ist unser wichtigster Baustoff.

Es entspricht unseren Anforderungen an umweltbewusstes Bauen, hat gute Wärmedämmeigenschaften und schafft ein gutes Raumklima. Holz ist ein flexibler und vielfältiger Baustoff, welcher sich gut bearbeiten lässt und somit unbegrenzte Planungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Mit einer unvergleichbaren Ausstrahlung – mal hell, mal dunkel, mal glatt, mal rau – stellt es eben einen lebendigen Baustoff dar.

Holz ist ein einheimisch nachwachsender Rohstoff, der auch ohne chemischen Schutz lange haltbar bleibt. So lässt er sich jederzeit wiederverwenden oder umweltverträglich entsorgen.




Der Beste Schall- und Wärmeschutz

ist für uns selbstverständlich


Dämmtechnik

Zellulosedämmstoff

Durch den Einsatz moderner Maschinen und Verarbeitungstechniken erhalten Sie den Dämmstoff setzungssicher und fugenlos in Wand und Dach. Dabei profitieren Sie von mehr als 30 Jahren Erfahrung als zertifizierter Zellulosedämmstoff - Fachbetrieb.

Zellulosedämmstoff besteht ausschließlich aus reinem Tageszeitungspapier und einer Mischung aus Borsalzen. Bei der trockenen Aufbereitung des Zeitungspapiers zu Zellulosedämmstoff fallen keine unverwertbaren Abfälle an. Boden oder Gewässer werden nicht mit Schadstoffen belastet und kein anderer industriell erzeugter Dämmstoff braucht so wenig Energie bei der Herstellung.



Öklogisch Bauen
Öklogisch Bauen

Vergleichende Aufstellung des Energieeinsatzes für die Produktion verschiedener Dämmstoffe:

Zellulosedämmung image-1

(Zum vergrößern bitte anklicken!)



Die Vorteile von Zellulosedämmstoff:


  • fugenfreie Verarbeitung
  • gute Wärmedämmung
  • winddichtender Effekt
  • hohe Rohdichte und spezifische Wärmekapazität
  • guter sommerlicher Wärmeschutz
  • feuchtetechnische Eigenschaften zur Entlastung des Holzes und Vorbeugung vor Feuchteschäden
  • Behaglichkeit
  • guter Schall- und Brandschutz

Borsalz

Borsalze werden oft als wirksames Brandschutzmittel für Dämmstoffe aus naturnahen Materialien benutzt. So auch bei der Dämmung mit Zellulosedämmstoff. Im Brandfall bietet so der Zusatzstoff in den Zelluloseflocken besseren Schutz als andere Dämmstoffe beispielsweise aus Glas. Dazu sind der Dämmstoff und die Borate für die Gesundheit unbedenklich.



Wirksamer Brandschutz für natürliche Dämmstoffe.

Das Borsalz ist in pulvriger Form enthält viel gebundenes Kristallwasser, dass bei Hitze freigesetzt wird. Die Stoffe können keinesfalls selbsttätig, da nur mindestens so viel Wärme aufgezehrt werden kann, wie bei der brennenden und ungeschützten Naturfaser freigesetzt werden könnte. Die Ausbreitung der Flammen wird durch den entstehenden Wasserdampf verhindert, indem er den Sauerstoff verdrängt. Dieser Wasserdampf entsteht durch das von den Boraten ausgeschwitzte Wasser, welches verdunstet. Zusätzlich bieten die verbliebenden Borate Schutz, indem sie bei zunehmender Hitze schmelzen und eine flüssige Schicht als Hülle für die Zellulosefasern darstellt.

Besteht weiterhin eine starke Energiezufuhr, zerfällt das Borax in Wasser und Boroxid, ein unbrennbares Gas, welches die Sauerstoffzufuhr weiter behindert. Nach längerer Verzögerung verkohlen dann die organischen Fasern, welche allerdings als Asche eine nicht schmelzende Schutzschicht entwickelt, was die Brandweiterleitung verhindert. Einige Brandfälle beweisen, wie gut diese theoretisch beschriebenen Vorgänge funktionieren. Unter der Zellulosedämmstoff-Wärmedämmung waren die Holzbalken von den Flammen völlig unversehrt geblieben.



Ökologisch Bauen

Naturbaustoffe

  • Zellulosedämmung
    Wärmedämmung aus Zellulose als Dämmstoff für Warmdach, Kaltdach, Geschossdecke und Wand
  • Kronotherm
    Speziell konzipiert für die Gefachdämmung von Decken, Dächern sowie Außen- und Trennwänden.
  • Celit
    Akustisch entkoppelnde Holzweichfaserplatte bieten Schallschutz vor Flug- und Straßenlärm sowie Wärmeschutz.
  • Leinos
    Naturfarben für gesundes Wohnen.
  • Homatherm
    Dämmstoffe aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen wie Zellulose oder Holzfasern.
  • Gutex
    Dämmplatten aus Schwarzwaldholz zur Dämmung, Sanierung und Altbausanierung.
  • Pavatex
    Dämmstoffe aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz für besseren Wärmeschutz, sommerlichen Hitzeschutz und Schallschutz.
  • Lignatec
    Sensibilisiert und motiviert Bauherrschaften, Planer, Architekten und Investoren für die Anwendung von Holz bei Bauprojekten und macht auf die Vorteile des Materials Holz aufmerksam.


Energiekostenvergleich

Der Energieverbrauch Ihres neuen Hauses wird aufgrund der stetig steigenden Energiekosten immer wichtiger.

Der Wert Ihres Hauses wird immer stärker vom Energieverbrauch abhängen, da auch in kommenden Jahren die Energiekosten weiter steigen werden. Daher ist es für Sie wichtig, dass Ihr neues Haus wenig Energie verbraucht.



image-1

(Zum vergrößern bitte anklicken!)

Interesse?

Sie haben eine Projektidee, die es umzusetzen gilt? Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?


Für alle Fragen rund um Ihr Bauvorhaben stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine Nachricht!